Niko Neuser und Sophie Maser am Grab zum Volkstrauertag

Jugendratsvorsitzende und Ortsvorsteher gedenken gemeinsam

„Erinnern ist die schärfste Waffe gegen den Krieg“, so Sophie Maser, die Vorsitzende des Jugendrates der Stadt Boppard anlässlich des heutigen Volkstrauertages.

Da aufgrund der derzeitigen Situation eine öffentliche Gedenkfeier nicht möglich war gedachten Ortsvorsteher Niko Neuser und Jugendratsvorsitzende Sophie Maser  im Stillen und  stellvertretend den Opfern von Krieg, Gewalt, Vertreibung und Flucht in unserer Stadt und weltweit. „Nie mehr wieder“ lautet die Inschrift der Gedenktafeln am Friedhof Buchenau. Das sei, so Niko Neuser „Anlass und Auftrag zu gleich. Es ist ermutigend, dass auch die nächste Generation sich ihrer Aufgabe, gegen Krieg und für Mahnung und Versöhnung einzutreten, bewusst ist. Es ist richtig und wichtig, die Erinnerung wach zu halten.“

Sophie Maser und Niko Neuser gedachten anlässlich des Volkstrauertages 2020 der Opfer von Gewalt, Krieg, Vertreibung und Flucht.