Auf Einladung von Ortsvorsteher Jürgen Pörsch, Oppenhausen, besuchte Niko Neuser, Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Boppard die Traumschleife Ehrbachklamm.

Das sonnige Wetter  lud zum Wandern ein und so zog es viele Besucherinnen und Besucher zu  einem der schönsten Wanderwege Deutschlands, der Ehrbachklamm und der gleichnamigen Traumschleife. Pfingstsonntag wurden auf dem kleinen Parkplatz über 350 Autos, fast alles Auswärtige gezählt. Es freut mich sehr, dass unsere Region und die Traumschleifen so beliebt sind. Der große Erfolg der Traumschleifen und große Besucherzahlen führen immer wieder zu Problemen.

Auch der Ortsvorsteher von Herschwiesen, Herbert Schaefer, berichtete vor Ort von seinen Erfahrungen mit dem Wandertourismus.  Wie Andreas Krüger und weitere Anwohner berichten kann die Parksituation immer wieder ins Chaos abdriften. Neue Parkflächen wurden ausgewiesen. Ortsbeirat und Ortsvorsteher wünschen sich eine bessere Beschilderung zur Ausweisung alternativer Parkflächen gegenüber dem Sportplatz sowie an der Niederkirchspielhalle sowie das Aufstellen von Mülleimern.

Auch haben sich Neuser sowie die Ortsvorsteher Pörsch und Schaefer gemeinsam mit Anwohnern gemeinsam die Situation am wunderschönen Waldkindergarten Winkelholz angeschaut. Ein großartiges Konzept, bei dem die Kinder den ganzen Tag im Wald verbringen.

Wie die Kinder  selbst auf Schildern schreiben sind wir nicht in „Pipi Kaka- Land“. Unrat und menschliche Hinterlassenschaften gehören nicht dorthin. Eine Änderung der Wegeführung brachte schon Verbesserungen. Dennoch sollten alle Wanderer auf eine saubere Umgebung achten und auch immer wieder Kontrollen durchgeführt werden.

Ein Wunsch der Erzieher ist auch eine Unterstellmöglichkeit am Bushaltepunkt zum Winkelholz. Niko Neuser wird sich für die Wünsche der Ortsbeiräte und der Erzieherinnen einsetzen.  Die Ortsbeiräte Herschwiesen und Oppenhausen werden sich mit der Möglichkeit, Toilettenanlagen zu errichten, beschäftigen. Dabei werden Sie von Neuser unterstützt.