Niko Neuser unterwegs in Udenhausen – sichere Querungshilfe für Hunsrückhöhenstraße

Boppard -Udenhausen. Gemeinsam mit Ortsvorsteherin Sandra Porz und Mitgliedern des Ortsbeirates besuchte der Kandidat für das Amt des Bürgermeisters, Niko Neuse, den schönen Ortsbezirk Udenhausen. Bei einem gemeinsamen Ortsrundgang gab es zahlreiche Begegnungen und Gespräche mit Anwohnern.

Ein wichtiges  Anliegen der Udenhausener ist die sichere Fußwege-Querung zwischen den beiden Buswartehäuschen an der Hunsrückhöhenstraße. Die Busverbindung wird von vielen Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt, die kein Auto besitzen. Insbesondere Schulkinder nutzen diese Querung häufig. Niko Neuser hat bereits Kontakt zum Landesbetrieb Mobilität aufgenommen. Eine großzügige Förderung der Maßnahme, die auf ca. 100.000€ geschätzt wird, ist möglich. Gemeinsam mit Ortsvorsteherin  Sandra Porz und der Stadtverwaltung werden nun alle erforderlichen Schritte eingeleitet. Nach Abschluss der Maßnahme  werden die Udenhausener über eine barrierefreie, sichere und beleuchtete Querung verfügen.

Weitere Themen bei dem rund eineinhalbstündigen Ortsrundgang waren die Nahversorgung sowie die sozialen Treffpunkte wie der Backes, die Alte Schmiede oder das historische Museum im Ort, der neue Spielplatz sowie das derzeit stark frequentierte neue Baugebiet. Auch eine Sanierung des Ehrendenkmals,  des Buswartehäuschens, die Versorgung des Fischweihers und verkehrsberuhigende Maßnahmen am Ortseingang wurden thematisiert. Niko Neuser wird im Rahmen seiner Haustürtour alle 8.000 Haushalte der Stadt und auch Udenhausen immer wieder besuchen.