Pressemitteilung

Bei einem rund einstündigen Gespräch erörterten der Landrat des Rhein-Lahn Kreises und Vorsitzender des Zweckverbandes Welterbe Oberes Mittelrheintal, Frank Puchtler und Niko Neuser, Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Boppard Möglichkeiten zur Förderung der heimischen Kulturszene und der Verbesserung der Zusammenarbeit der Kulturschaffenden.

Frank Puchtler zeigte sich aufgeschlossen für Neusers Idee, im Welterbegebiet einen gemeinsamen Kulturpreis für Künstler, Bildhauer, Musiker, Fotografen und Autoren ins Leben zu rufen.

Die genaue Ausgestaltung dieses Welterbe Kulturpreises steht noch aus. Puchtler und Neuser streben an, dass ein solcher Preis nach einer entsprechenden Ausschreibung und fachmännischer Bewertung bereits zum Jahresende 2021 erstmalig verliehen werden könnte. Dies wäre ein positives und identitätsstiftendes Signal an die Kulturszene sowie ein willkommener Anlass zu einer besseren Vernetzung innerhalb des Welterbe Gebietes.

Ferner tauschten sich die beiden Kommunalpolitiker über die weitere Zusammenarbeit in der Vorbereitung auf die Bundesgartenschau und die entsprechende konzertierte Umsetzung des Managementplanes im Welterbegebiet Oberes Mittelrheintal aus. Schließlich gilt es jetzt, die Chancen der Bundesgartenschau gemeinsam zu nutzen und entsprechende Infrastrukturprojekte zur Verbesserung der Mobilitätsmöglichkeiten, der Querverbindungen über den Rhein einschließlich Mitttelrheinbrücke und Attraktivierung der Bahnlinien einschließlich Bahnhöfe voran zu treiben.