Gemeinsam mit dem zuständigen Beigeordneten Hermann Noe hat Niko Neuser, Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Boppard den Löschzug Buchholz besucht.

Sofort stellte sich heraus, dass die freiwilligen Feuerwehrfrauen und – männer mit viel Herzblut und Sachverstand bei der Sache sind.

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder teils intensiv geführte Diskussionen um die mögliche Sanierung, Erweiterung oder Neubau des Feuerwehrgerätehauses.

Das 1987 eröffnete Gebäude ist den Anforderungen des sich gut entwickelnden Buchholz mit seinen über 2.700 Einwohnern nicht mehr gewachsen. Die nahe Autobahn 61 und das Gewerbegebiet Hellerwald mit hohen Bauten stellen auch die Feuerwehren vor neue Aufgaben.

Neuser zeigte sich erfreut, dass der Stadtrat und die Verwaltung nun den Weg für einen Neubau oberhalb des Bauhofes frei gemacht haben. Dadurch können viele der heute bestehenden Probleme gelöst werden.

Besonders wichtig war auch die dringend erforderlichen Schaltgestängereparatur des MZF2.

Bei einer Fahrt mit dem MZF2 konnte ich mich von dem schlechten Zustand dieses Fahrzeuges selbst überzeugen.

Auch die Ermächtigung der Züge, Sofortbeschaffungen im Rahmen eines den Zugführern zur Verfügung zu stellenden kleinen jährlichen Bufgets zu ermöglichen, wurde angeregt.

Die Reparatur wurde umgehend freigegeben und die Prüfung, ob eine solche Ermächtigung möglich ist, hat Beigeordneter Hermann Noe zugesagt. Die Ersatzbeschaffung des Mehrhweckfahrzeuges ist durch die Verwaltung bereits in die Wege geleitet und wird nach Genehmigung durch die ADD ausgeschrieben.

Eine besondere Bedeutung hat die Wertschätzung durch die Politik.

Hier wurden mehr Mitbestimmungsrechte und Mitsprachemöglichkeiten bei der Verabschiedung des Feuerwehrbedarfsplanes sowie eine deutlich höhere Wertschätzung seitens der Stadt angemahnt. Ein jährlich stattfindender Feuerwehrtag, eine bessere Wertschätzung von Ehrenamt, etwa durch den Feuerwehrpass, der Vergünstigungen beim Besuch von Kino, Konzerten, Museen oder dem Schwimmbad vorsieht, sind hier ein probates Mittel.

Als Bürgermeister der Stadt Boppard möchte sich Niko Neuser für eine deutliche Verbesserung der Kommunikation und der Wertschätzung des Ehrenamtes durch mehr Vergünstigungen durch den Feuerwehrpass und für ein angemessenes Budget der Züge in unserer Stadt einsetzen.

Dies erhöht den finanziellen Gestaltungsspielraum der Züge und die Reaktionsfähigkeit.

Wir dürfen alle froh darüber sein, engagierte Feuerwehrleute 👩‍🚒in unserer Stadt zu haben.

Neben den Großen Wehren Buchholz, Bad Salzig und Boppard sind es auch die kleineren wie in Hirzenach, Weiler und Holzfeld, die 365 Tage im Jahr ehrenamtlich für unsere Gesellschaft arbeiten und damit eine grundlegende Säule des sozialen Miteinanders und des Brandschutzes darstellen.

„Bitte unterstützen Sie aktiv durch Mitarbeit in der Wehr oder durch Mitgliedschaft in Fördervereinen diese ehrenamtliche Arbeit“ , so Niko Neuser abschließend.